stadtmist

Drohnenbild mit den eingezeichneten Deponieflächen vom Stadtmist
Drohnenbild vom Stadtmist-Areal
Grössenvergleich zwischen den Flächen des Stadtmists und der Altstadt von Solothurn

Der Weg zur Totalsanierung

Zwischen 1925 und 1976 entsorgte die Stadt Solothurn anfallenden Kehricht auf dem «Stadtmist» im Landwirtschaftsgebiet im Westen der Stadt. Seit geraumer Zeit ist klar: Die drei stillgelegten Deponien des «Stadtmists» gefährden die Umwelt und müssen saniert werden.

Nach mehrjährigen Abklärungen und Verhandlungen sind sich seit Herbst 2020 alle am Projekt Beteiligten einig: Die drei Deponien werden total ausgehoben und das Material sachgerecht entsorgt. Gemäss heutigem Zeitplan können die Sanierungsarbeiten im Jahr 2022 in Angriff genommen werden.